ONLINE CATALOG SEARCH

Documents

No Joke

1944-1945
   

Physical Description:

1 Leaflet: Black and White

Subject: American Expeditionary Forces



Kein Vergnügen

JSM ZG 41 R

Obverse: Kein Vergnügen   Nein Kriegsgefangenschaft ist kein Vergnügen. Kaum einer der 150 000 Deiner Kameraden, die in amerikanischen Lagern sind, hat sich ergeben, weil er besonders gerne nach Amerika wollte. sie musstern sich aber ergeben. Und immer häufiger passiert es Kameraden, dass sie sich entscheiden müssen, ob sie die Heimat wiedersehen wollen — oder sterben. Und sie entscheiden sich:  Lieber frei als Kriegsgefangener Lieber Kriegesgefangener als tot.   Es mag kein vergnügen sein Kriegsgefangener zu werden, aber auf diese Tatsachen kannst du mit Bestimmtheit rechnen:  1. Du wirst als soldat behandelt ohne Schikane fair wie es tapferen Gegner gebrührt. in den Lagern herrscht, wo immer möglich, selbstverwaltung. Das bedeutet: Deine eigenen Kameraden sind Deine unmittelbaren vorgesetzten.   2. Anständige Verpflegung . Gemäss der Genfer Konvention erhalten Kriegsgefangene dieselbe Verflegung wie soldaten im amerikanischen Heer– dem bestgenährten der Welt. Die kost wird von Kameraden auf deutsche Weise zubereitet.   3.Lehr und Sportbetrieb In deiner Freizeit kannst du Sport betreiben oder dich an einem der vielen Bildungs und Fachkurse beteiligen, die von Kameraden in den Lagern abgehalten werden. Du kannst dich für den Frieden vorbereiten.   4. Briefverkher . du kannst nach hause schreiben — 4 breife und 4 Karten im Monat. du kannst Briefe und auch Pakete erhalten. Was aber das Wichtigste ist: Du weisst mit Bestimmtheit, dass Du die Heimat nach Kriegesede wiedersiehst.

Reverse: Im Osten Kapituliert Generalleutnant Müller, als seine 4. Armee im Raum von Minsk durch den überraschenden russischen Vormarsch abgeschnitten wird. am 8. Juli 1944 erlässt er folgenden Befehl an seine Truppen östlich von minsk:   Soldaten der 4. Armee! Nach einer Woche schwere Kämpfe und Märsche ist unsere Lage hoffungslos geworden. wir haben unsere Pflicht erfüllt. unsere Kampfkraft ist auf ein Minimum gesunken, und es besteht keinerlei Hoffnung auf Nachschub. Laut Mitteilung des OKW stehen die Russen bei der Stadt Baranovitschi. Die letzten Linien über den nächsten Wasserlauf sind uns abgeschnitten. Es besteht keinerlei Hoffnung, mit unseren Verbände sind regellos zerstreut. eine riesige Anzahl von Verwundeten musste ohne jede Hilfe im Stich gelassen werden. Das russische Oberkommando hat versprochen: a) ärztliche Hilfe für die Verwundeten; b0 den Offizieren den Degen, den Soldaten die Orden zu belassen. Uns wurde vorgeschlagen, alle Waffen und Ausrüstung zu sammeln und unbeschädigt abzuliefern; den nutzlosen Widerstand einzustellen.   Ich befehl, den Kampf unverzüglich einzustellen. die örtlichen Gruppen von 100 bis 500 Mann sammeln sich unter Führung der Offiziere oder rangältesten Unteroffiziere. die Verwundeten werden gesammelt und mitgenommen. Wir müssen Disziplin und haltung zeigen und mit der Ausführung dieser Massnahme möglichst schnell beginnen. dieser Befehl ist schriftlich, mündlich und mit allen Mitteln weiterzugebe.   Müller, Generalleutnant Kommandierenter General des 12. Armeekorps.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              ———————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–Obverse (English): No joke. No being a prisoner of war is not a joke. Hardly any of the 150 000. your comrades who are in American camps, has surrendered because he wanted to go to America. They must surrender themselves. And more and more often it happens that they must decide whether they want to return to see  home – or die.  you decide: Better free than a POW Better a war prisoner than dead. It may not be Joke to be a prisoner of war, but on these facts you can expect with certainty.: 1. You will be treated as what befits brave soldierly opponents. self-government is present in camps whenever possible. This means that your own comrades are your immediate supervisors. 2. Decent meals. Under the Geneva Convention POWs receive the same food as american soldiers– the best fed army in the world. The food is prepared by comrades in the German manner. 3. Teaching and sports in your spare time you can play sports or participate in one of the many educational and specialized courses, which are held by your comrades in the camps. You can prepare yourself for peace. 4. Letter traffic. you can write home – 4 breife and 4 cards per month. You can receive letters and packages. But what is most important: You know with certainty that you will once again see home after the war ends.

Reverse (English): In the East. Lieut. General Müller capitulates when his 4th Army is cut off in the area of Minsk by the surprising advance of the russians. On July 8th, 1944 he issued the following order to his troops East of Minsk:   Soldiers of the 4th Army: After a week of heavy fighting and marches, our situation has become hopeless. We have done our duty. Our fighting efficiency has sunk to a minimum and there is no hope whatever for supplies or reinforcements. According to our own high command communique, the Russians are at Baranovici. The last lines across the next waterway are cut. There is no hope whatever of escaping from here by our own means and with the forces at hand. Our units are scattered. a large number of wounded had to be abandoned without any help. The Russian High command has promised: (a) Medical care for the wounded. (b) to leave the officers their daggers, and to leave the men their decorations. It has been proposed to us to collect all arms and equipment and hand them over intact; and to cease the hopeless resistance. Accordingly, I command that resistance cease at once. The local groups of 100 to 500 men are to assemble under the leadership of their officers or senior non-coms. The wounded are to be collected and taken along. We must show discipline and soldierly bearing and immediately commence with the execution of these steps. This order is to be passed on in writing, orally and by all available means of communication. Müller, Lieut. General Commanding 12th Army corps.

Collection


Location: Vault
Holding ID: ZG 41

Language: german
Countries: Germany